Die Wirklichkeit ist oft ganz anders
  Die Wirklichkeit      ist oft ganz anders

Aktuelles

Wir denken nicht nur an uns

Hilfsorganisation ADRA Deutschland e. V.

Pflegeplätze

Derzeit ist ein Pflegeplatz frei

Stellenausschreibung

Wir stellen ein:

Die gewünschten zusätzlichen Stellen konnten wieder besetzt werden.

für weitere Informationen klicken Sie auf Aktuelles

Alle Informationen

Aktuelles

Infos für Schwerbehinderte unter "Links für Pflegebedürftige!"

Die generalistische Ausbildung, ein Gewinn?

Umstellung auf Pflegegrade ab 01.01.2017 nach PSG II

Sie haben Fragen?

Wir helfen gerne weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Tel: +49 6272 912061

Fax:+49 6272 912062

E-Mail: info@altenpflege-heute.com

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Fördern durch fordern

Im Hause Maranatha wohnen und leben Menschen unterschiedlichen Alters mit eingeschränkter Alltagskompetenz. Sie zu begleiten, auf ihre individuellen Bedürfnisse einzugehen, ist nicht nur Ziel der pflegerischen Versorgung, sondern auch Ziel der sozialen Betreuung. In unserem Hause gilt der Grundsatz „Fördern durch Fordern“.
 
Das bedeutet, dass auch und gerade Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz so weit möglich zu selbständigem Handeln angeregt werden und in ihren Fähigkeiten durch Unterstützung aktiv begleitet und unterstützt werden. Dies trägt zur Erhaltung ihrer Würde bei.
 
Um dieses Ziel zu erreichen, wird durch eine umfassende Erhebung der jeweiligen Biographie die Grundlage zu einer individuellen Pflegeplanung geschaffen. Hierbei kommt es nicht nur auf die Ersterhebung biographischer Informationen an, z. B. durch Angehörige, sondern auch auf die Äußerungen des Betroffenen, die Beobachtungen der Pflegenden und der  begleitenden Dienste. Die hieraus gewonnenen Erkenntnisse vervollständigen den biographischen Hintergrund.
 
Anknüpfungen an alte Erfahrungen und Fähigkeiten sind Mittel, dem Betroffenen Erfolgserlebnisse zu vermitteln. Einen oft unterschätzten Stellenwert haben musikalische Angebote, die Freude und Glücksempfindungen auslösen. In Verbindung mit rhythmischen Bewegungen (Tanz) lassen sich häufig depressive Phasen auflösen.





zurück zu "Leben mit eingeschränkter Alltagskompetenz"

Gymnastik und andere Aktivitäten

Gestaltung und Dekoration

Musik

Tanz

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Haus Maranatha

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.