Die Wirklichkeit ist oft ganz anders
  Die Wirklichkeit      ist oft ganz anders
Zufriedenheit der AngehörigenErfahren Sie mehr

Aktuelles

Wir denken nicht nur an uns

Hilfsorganisation ADRA Deutschland e. V.

Pflegeplätze

In Kürze gibt es Neues zur Kurzzeitpflege auf dieser Seite

Durch einen Sterbefall steht ein Pflegeplatz zur Verfügung.

Stellenausschreibung

Wir stellen ein:

1 Pflegefachkraft (AP, KuG, KKuG) sowie eine Pflegehilfskraft

für weitere Informationen klicken Sie auf Aktuelles

Alle Informationen

Aktuelles

Die Gesetzeslage hat sich geändert!

Pflegebedürftige haben keinen allgemeinen Anspruch mehr auf Kostenübernahme durch Sozialhilfeträger

Näheres unter PSG II

Auszeichnung "Gesunde Belegschaft" unter "Qualitätsberichte"

Sie haben Fragen?

Wir helfen gerne weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Tel: +49 6272 912061

Fax:+49 6272 912062

E-Mail: info@altenpflege-heute.com

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Unsere Unternehmensphilosophie

Das Haus MARANATHA versteht sich als Zuhause für erwachsene Menschen, welche auf Grund ihres Alters und/oder ihrer körperlichen und/oder geistigen Gebrechen der Pflege bedürfen und nicht mehr in ihren Familien oder alleine leben können oder wollen. Hierbei legen der Träger und die Mitarbeiter des Hauses MARANATHA Wert darauf, dass die Würde jedes Bewohners geachtet wird.

 

Dass die soziale Pflegeversicherung im Falle der Pflegebedürftigkeit lediglich pauschalierte finanzielle Unterstützung anbieten kann, ist auf dem Hintergrund der Gesamtverantwortung der öffentlichen Hand verständlich.



Problematisch wird es jedoch dann, wenn mit dem Argument der Kostendämpfung dem einzelnen Pflegebedürftigen durch die Begrenzung der als notwendig bezeichneten Leistungen auf die rein funktionellen Lebensbereiche ein wesentlicher Teil des Menschseins vorenthalten wird.

 

In unserem Hause soll nicht der Satz gelten, den einst der Kranke am Teich Bethesda zu Jesus sagte: „Ich habe doch keinen Menschen“. Der Träger und die Mitarbeiter fühlen sich darum  in der Pflicht, dem Bewohner die Zeit und Zuwendung zu geben, die er braucht. Der Träger und die Mitarbeiter des Hauses MARANATHA vertreten nachdrücklich die Auffassung, dass sich wohl die Zeit für Erwerbsarbeit verkürzen lässt, die Zeit, die ein Mensch als Zuwendung benötigt, jedoch nicht. Daß hierbei von den Mitarbeitern auch Leistungen erbracht werden, die über die angebotene Finanzierung der Kostenträger hinaus gehen, ist der ganzheitlichen Pflege, der wir uns verschrieben haben, geschuldet.

 

Darum sorgt der Träger des Hauses MARANATHA dafür, dass die im Pflegeversicherungsgesetz geforderte Pflege sicher gestellt wird.

 

 "(4) Die Pflege soll auch die Aktivierung des Pflegebedürftigen zum Ziel haben, um vorhandene Fähigkeiten zu erhalten und, soweit dies möglich ist, verlorene Fähigkeiten zurückzugewinnen. Um der Gefahr einer Vereinsamung des Pflegebedürftigen entgegenzuwirken, sollen bei der Leistungserbringung auch die Bedürfnisse des Pflegebedürftigen nach Kommunikation berücksichtigt werden." (SGB XI, § 28, Abs. 4)

 

Durch entsprechende Maßnahmen, 

 

  • eine veränderte Arbeitszeitorganisation
  • zusätzliche Personalausstattung
  • optimierte Arbeitsabläufe
  • Organisation einer aktiven Lebensgestaltung sowie
  • mittels einer aussagekräftigen Dokumentation

 

wird hierzu die Grundlage geschaffen.



zurück zu "Was uns zum Handeln bewegt"

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Haus Maranatha 14.01.2013

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.