Die Wirklichkeit ist oft ganz anders
  Die Wirklichkeit      ist oft ganz anders
Zufriedenheit der AngehörigenErfahren Sie mehr

Aktuelles

Wir denken nicht nur an uns

Hilfsorganisation ADRA Deutschland e. V.

Pflegeplätze

In Kürze gibt es Neues zur Kurzzeitpflege auf dieser Seite

Derzeit sind alle Pflegeplätze belegt.

Stellenausschreibung

Wir stellen ein:

1 Pflegefachkraft (AP, KuG, KKuG)

für weitere Informationen klicken Sie auf Aktuelles

Alle Informationen

Aktuelles

Die Gesetzeslage hat sich geändert!

Pflegebedürftige haben keinen allgemeinen Anspruch mehr auf Kostenübernahme durch Sozialhilfeträger

Näheres unter PSG II

Auszeichnung "Gesunde Belegschaft" unter "Qualitätsberichte"

Sie haben Fragen?

Wir helfen gerne weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Tel: +49 6272 912061

Fax:+49 6272 912062

E-Mail: info@altenpflege-heute.com

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Leistungsentgelt

Für die Festsetzung der Entgelte für pflegebedingten AufwandUnterkunft und Verpflegung gelten die Bestimmungen des SGB XI §§ 84 - 87 (Pflegeversicherungsgesetz) Für die Ausbildungsumlage gelten die Bestimmungen der Altenpflegeausbildungsausgleichsverordnung (AltPflAusglVO). Für das Entgelt für betriebsnotwendige Investitionskosten gelten die Bestimmungen des SGB XI § 82 Abs. 3 - 5.

 

Die Entgelte für

 

Dauerpflege und Kurzzeitpflege,

 

in der Pflegesatzvereinbarung am 20.06.2016 festgelegt, gelten vom

 

01.10.2017 bis 30.09.2019

 

Das Entgelt für Unterkunft und Verpflegung ist nach dem Pflegeweiterentwicklungsgesetz differenziert auszuweisen.

Es wird einheitlich für alle Pflegestufen berechnet.

 

Das Entgelt für Investitionskosten besteht auf Grundlage der Pflegesatzvereinbarung vom 09.07.1999 unverändert weiter und wird ebenfalls einheitlich für alle Pflegestufen berechnet.

 

Das Entgelt für die Ausbildungsumlage Baden-Württemberg wird mit der Entscheidung des Sozialministeriums jedes Jahr neu festgesetzt.

 

Der für den pflegebedingten Aufwand in Pflegegrad 5 vereinbarte Preis bildet die vertragliche Grundlage zwischen dem Kunden und dem Hause Maranatha. Stellt der MDK im Auftrag der Pflegekasse eine niedrigere Pflegestufe fest, reduziert sich das Entgelt entsprechend dieser Vereinbarung auf das entsprechend vereinbarte Entgelt.

 

Zur Feststellung des auf den individuellen Bedarf des Kunden zutreffenden Pflegegrad ist ein Bescheid der Pflegekasse vorzulegen.

 

Seit dem 01.01.2017 ist gesetzlich geregelt, dass Pflegebedürftige in den Pflegegraden 2 - 5 einen einrichtungseinheitlichen Eigenanteil (eeE) zu leisten haben. Damit werden Härten für Pflegebedürftige entschärft. 

 

Derzeit ist Bewegung in den Pflegebereich geraten, da immer mehr kostspielige Forderungen gestellt werden (Vergütung von Pflegekräften nach Tarif, zusätzliche Untersuchungsauflagen, kostspielige Dokumentations- und Überwachungsaufgaben). Das kann zu einer deutlichen Erhöhung des eeE führen, die derzeit nicht abzuschätzen ist.



 

Unsere aktuellen Pflegesätze

Heimentgelte gemäß Pflegestärkungsgesetz II (PSG II)
Ab dem 01.01.2017 haben nach dem Willen des Gesetzgebers alle Pflegebedürftigen in stationären Einrichtungen von Pflegegrad 2 bis Pflegegrad 5 nur noch einen einheitlichen Eigenanteil am pflegebedingten Aufwand (EEE) selbst zu übernehmen. Die Differenz zu den bisherigen Abstufungen in den jeweiligen Pflegegraden wird durch eine Anpassung der Leistungen der Pflegekassen ausgeglichen
01 Heimentgelte 01.10.2017-30.09.2019.pd[...]
PDF-Dokument [200.4 KB]

 

Wir beraten Sie gerne zu allen individuellen Kosten, Leistungen, staatlichen Förderungen und Ansprüchen auf finanzielle Unterstützung aus der Pflegeversicherung. Vereinbaren Sie einen Termin per Telefon unter +49 6272 912061 oder über unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Haus Maranatha 14.01.2013

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.