Die Wirklichkeit ist oft ganz anders
  Die Wirklichkeit      ist oft ganz anders
Zufriedenheit der AngehörigenErfahren Sie mehr

Aktuelles

Wir denken nicht nur an uns

Hilfsorganisation ADRA Deutschland e. V.

Pflegeplätze

Alle Pflegeplätze sind belegt

Stellenausschreibung

Wir stellen ein:

1 zuverlässige Nachtwache

für weitere Informationen klicken Sie auf Aktuelles

Alle Informationen

Aktuelles

Die Gesetzeslage hat sich geändert!

Pflegebedürftige haben keinen allgemeinen Anspruch mehr auf Kostenübernahme durch Sozialhilfeträger

Näheres unter PSG II

Auszeichnung "Gesunde Belegschaft" unter "Qualitätsberichte"

Sie haben Fragen?

Wir helfen gerne weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Tel: +49 6272 912061

Fax:+49 6272 912062

E-Mail: info@altenpflege-heute.com

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Leistungsgrundlage - Verträge

Ohne Regeln geht es nicht. Diese werden durch Verträge zu einer Arbeitsgrundlage sowohl im Zusammenspiel zwischen dem Leistungsanbieter, den Behörden und dem Leistungsempfänger. Damit Sie sich selbst davon überzeugen können, daß im Hause MARANATHA alles mit rechten Dingen zugeht, finden Sie auf dieser Seite alle entsprechenden vertraglichen Grundlagen für unsere Arbeit.  

Landesheimbauverordnung Baden-Württemberg
Nach 7-jährigem zähen Ringen wurde mit dieser Entscheidung die Grundlage für den künftigen Betrieb des Hauses Maranatha getroffen.
Éntscheidung LHeimBauVO 18.12.2018.pdf
PDF-Dokument [2.2 MB]

Der Wohn- und Betreuungsvertrag

- unsere Arbeitsgrundlage mit Ihnen -

 

Der Gesetzgeber schreibt vor, daß dem Kunden vor Abschluß eines Wohn- und Betreuungsvertrages vorvertragliche Informationen zur Verfügung gestellt werden. Unterschieden wird dabei in allgemeine vorvertragliche Informationen (§ 3 Abs. 2 WBVG) und konkrete vorvertragliche Informationen (§ 3 Abs. 3 WBVG).

 

Auf Grund der Änderungen im Datenschutzgesetz (DSGVO) erfolgten redaktionelle Anpassungen (aktuell ab 03.2018), mit denen den erhöhten Anforderungen des Datenschutzes Rechnung getragen wird.

 

Um Sie nicht mit einer unüberschaubaren Flut von Informationen zu überschütten, steht Ihnen der Wohn- und Betreuungsvertrag in seiner vollständigen Fassung auf dieser Seite zum unentgeltlichen Download auf Ihren Rechner zur Verfügung. Sollten Sie noch Klärungsbedarf haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Wer selbst nicht über einen PC verfügt, erhält den Wohn- und Betreuungsvertrag selbstverständlich auf Anforderung mit der Post.

Wohn- und Betreuungsvertrag ab 01.10.2019
Die neue Heimvertragsvorlage entspricht der Forderung nach umfassender Vorinformation zur beabsichtigten Versorgung. Bitte lesen Sie diese Vorinformation aufmerksam durch. Haben Sie noch offene Fragen, stehen wir gern mit Rat und Tat zur Verfügung.
Heimvertragsentwurf 01.10.2019.pdf
PDF-Dokument [743.5 KB]

Der Versorgungsvertrag

 

Mit der Erweiterung der Einrichtung auf 17 Pflegeplätze wurde am 03.01.2003 ein Versorgungsvertrag mit den Pflegekassen und dem Träger der Sozialhilfe geschlossen. Der Versorgungsvertrag stellt im Zusammenspiel mit weiteren Verträgen die Arbeitsgrundlage dar für das Miteinander von Kosten- und Leistungsträgern. Ohne Versorgungsvertrag mit den Pflegekassen darf eine Pflegeeinrichtung nicht betrieben werden.



Versorgungsvertrag für das Haus Maranatha
Versorgungsvertrag.pdf
PDF-Dokument [614.1 KB]

Leistungs- und Qualitätsvereinbarung

 

gem. § 80 a, SGB XI mit den unterzeichnenden Pflegekassen und dem Träger der Sozialhilfe vom 30.01.2003.

 

Es darf aber nicht übersehen werden, dass die Leistungs- und Qualitätsvereibarung auf absolut unzureichenden Personalschlüsseln beruht und von daher die geforderte Prozessqualität eher einem Wunschdenken denn einer realisierbaren Wirklichkeit entspricht.

 

Auf diesem Hintergrund sind auch die sog. Qualitätskontrollen der Pflegekassen und der Heimaufsicht mit äußerster Zurückhaltung zu betrachten. Wer 100 % Leistung fordert, für die Erbringung der Leistung aber nur 50 % des erforderlichen Personals zur Verfügung stellt (siehe Personalschlüssel), lebt fernab jeglicher Realität.

Gemeinsame Leistungs- und Qualitätsvereinbarung Sozialamt und Pflegekassen
Leistungsbeschreibung.01.pdf
PDF-Dokument [48.4 KB]

Vergütungsvereinbarung für vollstationäre Pflege und Kurzzeitpflege

 

(Kurzzeitpflege eingestreut) nach § 85, SGB XI

Dies bedeutet, dass immer dann, wenn durch einen Sterbefall ein Pflegeplatz offen ist, dieser auch durch Kurzzeit- oder Verhinderungspflege belegt werden kann. Wir unterscheiden bei den Vergütungsbestandteilen nicht nach Vollstationär oder Kurzzeitpflege.

 

Vergütungsvereinbarung für vollstationäre Pflege
In der Pflegesatzverhandlung am 25.09.2019 wurden die Vergütungen den Anforderungen der kommenden Jahre in drei Schritten angepasst. Jeder Schritt umfasst 12 Monate, vom 01.10.2019 bis 30.09.2020, vom 01.10.2020 bis 30.09.2021 und vom 01.10.2021 bis 30.09.2022. Hiervon unberührt bleibt die Ausbildungsumlage, die jedes Jahr von Staats wegen ab 01.01. des jeweiligen Jahres festgesetzt wird und die Investitionskosten. Für die Investitionskosten wird im Zuge der Einzelzimmervorschrift (LandesHeimBauVO) ebenfalls von Staats wegen voraussichtlich eine geringfügige Anpassung vorgenommen. Eine entsprechende Information wird zu gegebener Zeit hier eingestellt.
Pflegesatzvereinbarung 2019 - 2022.pdf
PDF-Dokument [1.6 MB]

Vereinbarung über Vergütungszuschläge

 

für pflegeversicherte Personen mit erheblichem allgemeinen Betreuungsbedarf gem. § 43 b, SGB XI. Diese Vergütungszuschläge sind ausschließlich von den Pflegekassen zu tragen, müssen allerdings auf der Kostenrechnung offen gelegt werden. Als zusätzliche Betreuungsleistung werden hierfür jedem Pflegebedürftigen täglich 12  Minuten zuerkannt.

Vergütungsvereinbarung für Leistungen nach § 43 b (alt: 87 b), SGB XI
Da sich das Haus Maranatha bereits seit Januar 2015 für die Anpassung des Personalschlüssels auf das Verhältnis von 1 (Betreuungskraft) : 20 (Pflegebedürftige) entschieden hat, fand zum 01.01.2017 lediglich die Umstellung auf die neu festgelegte monatliche Berücksichtigung von 30,42 Berechnungstagen statt.
Personalschlüsselanpassung 01.2015080920[...]
PDF-Dokument [2.2 MB]

Vereinbarung für Ausbildungsumlage

 

gem. § 82 a, Abs. 2, SGB XI

 

Bis zum Jahre 2019 gab es bereits für die Altenpflege eine Ausbildungsumlage (siehe Ausbildungsumlage KVJS), die jedes Jahr teurer wurde. Ab dem Jahre 2020 wird dieser eine weitere Umlage hinzugefügt über den AFBW.

 

Die Landesregierung ist der Auffassung, dass mit der Zusammenlegung der Krankenpflege-, Kinderkrankenpflege- und Altenpflegeausbildung der Personalmangel behoben wird. In diese neue Umlage sollen nun alle Zweige der Pflege einzahlen, auch jene, die bisher nicht beteiligt waren. Das führt natürlich in der Altenpflege zu einer drastischen Kostensteigerung.

 

Dass das angestrebte Ziel einer besseren Versorgung Pflegebedürftiger auf diesem Wege nicht erreicht werden kann wird daraus ersichtlich, dass sich nichts an den vorgegebenen Personalschlüsseln ändert. Zusätzlich ausgebildete Pflegekräfte füllen somit lediglich die Lücken, die durch Ausscheiden und Fluktuation auf dem Arbeitsmarkt gerissen werden.

 

Als Anbieter von Pflegeleistungen werden wir allerdings von den politischen Entscheidungsträgern nicht ernst genommen. Sie gehen unbeirrt ihren Weg.

Ausbildungsumlage über den AFBW
ab 2020 wird nicht mehr nur vom KVJS eine Ausbildungsumlage erhoben, sondern zusätzlich vom AFBW. Damit soll die Ausbildung von Fachkräften auf stabilere Füße gestellt werden. Die Umlage vom AFBW beträgt € 1,06 je Berechnungstag im Jahre 2020
AFBW Ausbildungsumlage 22.11.2019.pdf
PDF-Dokument [963.4 KB]
Berechnung AFBW-Umlage
hier gilt für das Haus Maranatha der Reiter "Bestätigung Stat KZP"
Kopie von Anlage 1 - Berechnungstool ab [...]
Microsoft Excel-Dokument [36.0 KB]
Bestätigung Pflegekassen AFBW-Umlage 2020
HeddesbachhausMaranathaKopie von Anlage [...]
PDF-Dokument [8.2 KB]
Ausbildungsumlage KVJS
Der Umlagebetrag erhöht sich im Jahre 2020 von € 1,18 auf € 1,25 je Berechnungstag.
Ausbildungsumlage 2020.pdf
PDF-Dokument [1.6 MB]
Festsetzung der Ausbildungsumlage durch den KVJS
Im Jahre 2019 erhöht sich die Ausbildungsumlage um € 0,05 von € 1,13 auf € 1,18
Ausbildungsumlage 2019-ergebnisse-aav.pd[...]
PDF-Dokument [136.7 KB]

Entgelt für Gebäudekosten

 

hier: Umstellung wegen gesetzlich geforderter Pflegeplatzreduzierung um 2 Pflegeplätze

Investitionskostenanpassung
Bei den Investitionskosten handelt es sich um die Gestehungskosten von Gebäude, Ausstattung sowie Modernisierungs- und Erweiterungskosten. Hinzu kommen nach Inbetriebnahme weitere gesetzliche Anforderungen, wie Brandschutzmaßnahmen. In diesem Falle gibt es eine Veränderung durch das Inkrafttreten der LandesHeimBauVO Baden-Württemberg mit der Forderung nach Einzelzimmern. Die Festlegung der Investitionskosten liegt nicht im Ermessen des Heimbetreibers!
Investvereinbarung 10.2019 -09.2020.pdf
PDF-Dokument [953.7 KB]
Vergütungsvereinbarung Investitionskosten Haus Maranatha
Die Vergütungsvereinbarung für Investitonskosten ändern sich auf Grund der Reduzierung der Pflegeplätze ab September 2019.
Kalkulation IK modifizierter Dreisatz Ha[...]
PDF-Dokument [397.4 KB]
Rahmenvereinbarung Investitionskosten
Auf Grund LandesheimBauVO Baden-Württemberg wurden die Investitionskosten entsprechend der Rahmenvereinbarung ab September 2019 neu kalkuliert
20190910_Einigung AG-Invest Modifizierte[...]
PDF-Dokument [320.9 KB]

Rahmenvertrag für stationäre Pflege Baden-Württemberg

 

Der Rahmenvertrag für stationäre Pflege ist eine Vereinbarung zwischen den Kostenträgern (Pflegekassen und Träger der Sozialhilfe) auf der einen Seite und den Dachorganisationen der Leistungserbringer auf der anderen Seite. Ein solcher Rahmenvertrag kann von seinem Wesen her immer nur ein Kompromiss sein, in dem es Gewinner und Verlierer gibt. Dies ist dadurch bedingt, daß immer nur der kleinste gemeinsame Nenner zur Vertragsgrundlage wird.



Rahmenvertrag für stationäre Pflege
Rahmenvertrag%2075%20.pdf
PDF-Dokument [411.0 KB]

Kooperationsverträge

 

Um eine optimale, gleichbleibende medizinische Versorgung unserer Heimbewohner sicher zu stellen, hat sich das Haus Maranatha dafür entschieden, spezielle Kooperationsverträge abzuschließen. Mit diesen Kooperationsverträgen wird jedoch weder die freie Arztwahl noch die freie Apothekenwahl unserer Bewohner eingeschränkt.

 

Arbeitnehmerschutz
Ohne gute Gesundheit können Arbeitnehmer keine gute Arbeit abliefern. Dies ist besonders im Umgang mit Menschen der Fall. Aus diesem Grunde ist die arbeitsmedizinische Betreuung von Bedeutung. Ab 2017 wird diese Aufgabe wahrgenommen vom Kompetenzzentrum für Arbeitsmedizin und ~sicherheit Dr. med. Gabriele Magerl, Heiligkreuzsteinach (Arbeitsmedizin) und Herrn Walter Hartmann Dipl.Ing., Abtsteinach (Arbeitssicherheit). Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.
Arbeitsmedizinische Betreuung28102016.pd[...]
PDF-Dokument [219.1 KB]

Eine vertragliche Grundlage mit nur einer Apotheke hat sich in letzter Zeit auf Grund der Lage Heddesbachs, Rhein-Neckar-Kreis (RNK, BW) im Umfeld des Neckar-Odenwald-Kreises (NOK,HE) als unbefriedigend erwiesen. Um die Versorgungsqualität zu erhöhen, wurde ein zweiter Kooperationsvertrag geschlossen. Damit erwarten wir eine zuverlässigere Versorgung mit den erforderlichen Medikamenten für unsere Pflegebedürftigen. 

Apothekenvertrag Apotheke am Markt, Heiligkreuzsteinach 06.08.2003
Kooperationsvertrag Apotheke 06.08.2003.[...]
PDF-Dokument [3.7 MB]
Apothekenvertrag Hirschapotheke, Hirschhorn 01.09.2018
Kooperationsvertrag Hirschapotheke, Hirs[...]
PDF-Dokument [4.1 MB]
Kooperationsvertrag für zahnärztliche Behandlung
Zur Verbesserung der zahnärztlichen Versorgung Pflegebedürftiger in Pflegeeinrichtungen sowie der Schulung der Pflegemitarbeiter wurde nach § 119 b, Abs. 1, SGB V der beigefügte Kooperationsvertrag abgeschlossen.
Kooperationsvertrag Zahnarzt11112015.pdf
PDF-Dokument [2.7 MB]

Für die Suche nach Pflegeplätzen bestehen von Seiten des Hauses Maranatha Kooperationsverträge mit den kostenpflichtigen Seniorenportalen

http://www.seniorplace.de/ aus Berlin,

https://www.pflege.de/ aus Hamburg

www.proagemedia.de/ aus Bad Kreuznach sowie dem kostenfreien

Pflegeportal Team Pflegeplatzmanager

www.pflegeplatzmanager.de

sowie weiteren kostenfreien Direktkontakten mit Krankenhäusern.

 

Selbstverständlich können Sie sich auch über "Kontakt" in diesem Menue direkt an uns wenden.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Impressum Haus Maranatha Johannes Paetzold Bauernpfad 1 69434 Heddesbach Kontakt: Telefon: +49 6272 912061, Telefax: +49 6272 912062, E-Mail: info@altenpflege-heute.com Umsatzsteuer-ID: Gem. § 4, Abs. 16 c,h,k UStGes.unterliegt die Einrichtung nicht der Umsatzsteuer Institutionskennzeichen: 510823367 Aufsichtsbehörde: Rhein-Neckar-Kreis. Gesundheitsamt. Heimaufsichtsbehörde 69115 Heidelberg, Kurfürstenanlage 38 - 40 Telefon: +49 6221 522 0 © Haus Maranatha 14.01.2013

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.