Die Wirklichkeit ist oft ganz anders
  Die Wirklichkeit      ist oft ganz anders
Zufriedenheit der AngehörigenErfahren Sie mehr

Aktuelles

Wir denken nicht nur an uns

Hilfsorganisation ADRA Deutschland e. V.

Pflegeplätze

In Kürze gibt es Neues zur Kurzzeitpflege auf dieser Seite

Derzeit sind alle Pflegeplätze belegt.

Stellenausschreibung

Wir stellen ein:

1 Pflegefachkraft (AP, KuG, KKuG)

für weitere Informationen klicken Sie auf Aktuelles

Alle Informationen

Aktuelles

Die Gesetzeslage hat sich geändert!

Pflegebedürftige haben keinen allgemeinen Anspruch mehr auf Kostenübernahme durch Sozialhilfeträger

Näheres unter PSG II

Auszeichnung "Gesunde Belegschaft" unter "Qualitätsberichte"

Sie haben Fragen?

Wir helfen gerne weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Tel: +49 6272 912061

Fax:+49 6272 912062

E-Mail: info@altenpflege-heute.com

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Leistungsgrundlage - Verträge

Ohne Regeln geht es nicht. Diese werden durch Verträge zu einer Arbeitsgrundlage sowohl im Zusammenspiel zwischen dem Leistungsanbieter, den Behörden und dem Leistungsempfänger. Damit Sie sich selbst davon überzeugen können, daß im Hause MARANATHA alles mit rechten Dingen zugeht, finden Sie auf dieser Seite alle entsprechenden vertraglichen Grundlagen für unsere Arbeit.  

Der Wohn- und Betreuungsvertrag

- unsere Arbeitsgrundlage mit Ihnen -

 

Der Gesetzgeber schreibt vor, daß dem Kunden vor Abschluß eines Wohn- und Betreuungsvertrages vorvertragliche Informationen zur Verfügung gestellt werden. Unterschieden wird dabei in allgemeine vorvertragliche Informationen (§ 3 Abs. 2 WBVG) und konkrete vorvertragliche Informationen (§ 3 Abs. 3 WBVG).

 

Auf Grund der Änderungen im Datenschutzgesetz (DSGVO) erfolgten redaktionelle Anpassungen (aktuell ab 03.2018), mit denen den erhöhten Anforderungen des Datenschutzes Rechnung getragen wird.

 

Um Sie nicht mit einer unüberschaubaren Flut von Informationen zu überschütten, steht Ihnen der Wohn- und Betreuungsvertrag in seiner vollständigen Fassung auf dieser Seite zum unentgeltlichen Download auf Ihren Rechner zur Verfügung. Sollten Sie noch Klärungsbedarf haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Wer selbst nicht über einen PC verfügt, erhält den Wohn- und Betreuungsvertrag selbstverständlich auf Anforderung mit der Post.

Wohn- und Betreuungsvertrag ab 01.10.2017
Mit dem Pflegestärkungsgesetz II (PSG II) ändern sich die vertraglichen Grundlagen. Neben dem Wechsel von 6 Pflegestufen (0/K und 0/G außerhalb des SGB XI sowie 1 -
3+ nach SGB XI) auf 5 Pflegegrade werden den Pflegebedürftigen weitere Leistungen vom Gesetzgeber zugesprochen. Diese werden in der neuen Heimvertragsvorlage nach dem WBVG ausführlich behandelt und berücksichtigt. Die neue Heimvertragsvorlage entspricht ab 2017 ebenfalls der Forderung nach umfassender Vorinformation zur beabsichtigten Versorgung. Bitte lesen Sie diese Vorinformation aufmerksam durch. Haben Sie noch offene Fragen, stehen wir gern mit Rat und Tat zur Verfügung.
Heimvertragsentwurf 13.04.2018.doc
Microsoft Word-Dokument [881.5 KB]

Der Versorgungsvertrag

 

Mit der Erweiterung der Einrichtung auf 17 Pflegeplätze wurde am 03.01.2003 ein Versorgungsvertrag mit den Pflegekassen und dem Träger der Sozialhilfe geschlossen. Der Versorgungsvertrag stellt im Zusammenspiel mit weiteren Verträgen die Arbeitsgrundlage dar für das Miteinander von Kosten- und Leistungsträgern.



Versorgungsvertrag für das Haus Maranatha
Versorgungsvertrag.pdf
PDF-Dokument [614.1 KB]

Leistungs- und Qualitätsvereinbarung

 

gem. § 80 a, SGB XI mit den unterzeichnenden Pflegekassen und dem Träger der Sozialhilfe vom 30.01.2003

Gemeinsame Leistungs- und Qualitätsvereinbarung Sozialamt und Pflegekassen
Leistungsbeschreibung.01.pdf
PDF-Dokument [48.4 KB]

Vergütungsvereinbarung für vollstationäre Pflege und Kurzzeitpflege

 

(Kurzzeitpflege eingestreut) nach § 85, SGB XI

Dies bedeutet, dass immer dann, wenn durch einen Sterbefall ein Pflegeplatz offen ist, dieser auch durch Kurzzeit- oder Verhinderungspflege belegt werden kann. Wir unterscheiden bei den Vergütungsbestandteilen nicht nach Vollstationär oder Kurzzeitpflege.

 

Vergütungsvereinbarung für vollstationäre Pflege
In der Pflegesatzverhandlung wurden die Vergütungen für den pflegebedingten Aufwand und für Unterkunft & Verpflegungen vereinbart. Diese gelten für den Zeitraum vom 01.10.2017 bis zum 30.09.2019.
Pflegesatzverhandlung 13.09.2017.pdf
PDF-Dokument [540.4 KB]

Vereinbarung über Vergütungszuschläge

 

für pflegeversicherte Personen mit erheblichem allgemeinen Betreuungsbedarf gem. § 43 b, SGB XI. Diese Vergütungszuschläge sind ausschließlich von den Pflegekassen zu tragen, müssen allerdings auf der Kostenrechnung offen gelegt werden. Als zusätzliche Betreuungsleistung werden hierfür jedem Pflegebedürftigen täglich 12  Minuten zuerkannt.

Vergütungsvereinbarung für Leistungen nach § 43 b (alt: 87 b), SGB XI
Da sich das Haus Maranatha bereits seit Januar 2015 für die Anpassung des Personalschlüssels auf das Verhältnis von 1 (Betreuungskraft) : 20 (Pflegebedürftige) entschieden hat, findet zum 01.01.2017 lediglich die Umstellung auf die neu festgelegte monatliche Berücksichtigung von 30,42 Berechnungstagen statt.
Personalschlüsselanpassung 01.2015080920[...]
PDF-Dokument [2.2 MB]

Vereinbarung für Ausbildungsumlage

 

gem. § 82 a, Abs. 2, SGB XI

Festsetzung der Ausbildungsumlage durch den KVJS
Im Jahre 2018 erhöht sich die Ausbildungsumlage um € 0,01 von € 1,12 auf € 1,13
Ausbildungsumlage 2018.pdf
PDF-Dokument [139.1 KB]

Entgelt für Gebäudekosten

 

hier: Umstellung von DM auf €

Vergütungsvereinbarung Investitionskosten
Die Vergütungsvereinbarung für Investitonskosten bleiben bis auf Weiteres unverändert.
Vergütungsvereinbarung Investition.pdf
PDF-Dokument [91.6 KB]

Rahmenvertrag für stationäre Pflege Baden-Württemberg

 

Der Rahmenvertrag für stationäre Pflege ist eine Vereinbarung zwischen den Kostenträgern (Pflegekassen und Träger der Sozialhilfe) auf der einen Seite und den Dachorganisationen der Leistungserbringer auf der anderen Seite. Ein solcher Rahmenvertrag kann von seinem Wesen her immer nur ein Kompromiss sein, in dem es Gewinner und Verlierer gibt. Dies ist dadurch bedingt, daß immer nur der kleinste gemeinsame Nenner zur Vertragsgrundlage wird.



Rahmenvertrag für stationäre Pflege
Rahmenvertrag%2075%20.pdf
PDF-Dokument [411.0 KB]

Kooperationsverträge

 

Um eine optimale, gleichbleibende medizinische Versorgung unserer Heimbewohner sicher zu stellen, hat sich das Haus Maranatha dafür entschieden, spezielle Kooperationsverträge abzuschließen. Mit diesen Kooperationsverträgen wird jedoch weder die freie Arztwahl noch die freie Apothekenwahl unserer Bewohner eingeschränkt.

 

Arbeitnehmerschutz
Ohne gute Gesundheit können Arbeitnehmer keine gute Arbeit abliefern. Dies ist besonders im Umgang mit Menschen der Fall. Aus diesem Grunde ist die arbeitsmedizinische Betreuung von Bedeutung. Ab 2017 wird diese Aufgabe wahrgenommen vom Kompetenzzentrum für Arbeitsmedizin und ~sicherheit Dr. med. Gabriele Magerl, Heiligkreuzsteinach. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.
Arbeitsmedizinische Betreuung28102016.pd[...]
PDF-Dokument [219.1 KB]
Apothekenvertrag
Kooperationsvertrag Apotheke 06.08.2003.[...]
PDF-Dokument [3.7 MB]
Kooperationsvertrag für zahnärztliche Behandlung
Zur Verbesserung der zahnärztlichen Versorgung Pflegebedürftiger in Pflegeeinrichtungen sowie der Schulung der Pflegemitarbeiter wurde nach § 119 b, Abs. 1, SGB V der beigefügte Kooperationsvertrag abgeschlossen.
Kooperationsvertrag Zahnarzt11112015.pdf
PDF-Dokument [2.7 MB]

Für die Suche nach Pflegeplätzen bestehen von Seiten des Hauses Maranatha Kooperationsverträge mit dem Seniorenportal http://www.seniorplace.de/ aus Berlin sowie dem Seniorenportal https://www.pflege.de/ aus Hamburg. Selbstverständlich können Sie sich auch über "Kontakt" in diesem Menue direkt an uns wenden.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Haus Maranatha 14.01.2013

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.