Die Wirklichkeit ist oft ganz anders
  Die Wirklichkeit      ist oft ganz anders

Hinweise - bitte unbedingt beachten!

Im Zeichen der Corona - Pandemie

Wir dürfen dankbar sein, dass durch umsichtiges Verhalten aller Beteiligten bis zum 20.04.2022 keine Coronafälle zu beklagen waren. Wir setzen alles daran, dass dies so bleibt, bzw. die nun positiv betroffenen Bewohner und Mitarbeiter nur leicht betroffen bleiben.

 

Wir haben für unser Haus Regeln aufgestellt, die auch für die Zukunft den Schutz bieten können, der durch Menschen überhaupt möglich ist. 

 

Vergessen wir aber nicht, dass jegliches Unheil, das diese Welt trifft, durch die Trennung des Menschen von Gott hervorgerufen wird. Hierzu gehört neben vielen anderen Problemen dieser Welt auch Corona.

 

Darum ist es eines Gedankens wert, seine Stellung zu Gott zu überdenken. Ich weiß, er kann und fängt erst dort an, wo wir Menschen ihm gestatten, zu handeln. Uns treibt der Wunsch, mit ihm Hand in Hand zu arbeiten zum Wohle unserer Bewohner.

26.04.2022

Corona hat auch uns erreicht

 

 

Liebe Geschwister, liebe Freunde des Hauses Maranatha,
ich wünsche allen einen gesegneten Sabbat.
Wir durften uns glücklich preisen, Corona während 781 Tagen unbeschadet überstanden zu haben.
Auch freuen wir uns, dass Kontaktbeschränkungen so gut wie nicht erforderlich waren, auch wenn sie doch von allen den Vorschriften entsprechend eingehalten wurden.
Über mehr als zwei Jahre trugen auch unsere hausinternen Schutzmaßnahmen dazu bei, uns unbeschadet zu halten. Zudem waren wir uns immer im Klaren darüber, dass letztendlich unser Schöpfer  uns in seiner Hand hält.
Meine Devise war immer:
"Wenn Jesus dem Virus wehrt, wird es nicht in unser Haus kommen. Wenn er im gestattet, uns zu behelligen, können wir unternehmen, was wir wollen, es wird kommen."
Gern hätte ich es gesehen, dass wir völlig frei aus Corona herauskommen. Seit dem 20.04.2022 ist diese positive Phase nun leider vorbei.
Innerhalb 2 Tagen sind 2 Mitarbeiter und 8 Bewohner unseres Hauses betroffen. Seit dem 24.04.2022 sind alle Bewohner positiv getestet. Zwei von ihnen mussten wir schweren Herzens ins Krankenhaus bringen. Wir hoffen und wünschen, dass sie bald wieder zu Hause sind.
Ein weiterer Mitarbeiter fiel am 26.04.22 wegen Corona aus. Somit sind bisher nur 3 Mitarbeiter betroffen. Allerdings hat es auch mich getroffen. Ich hoffe, dass es keine weiteren Personalausfälle wegen Corona gibt.
Noch sind die meisten ohne Symptome, nur positiv getestet. Nur zwei hatten etwas erhöhte Temperatur und fühlten sich schlapp.
Wir hoffen, dass es bei nur leichten Verläufen bleibt und in Kürze wieder alles im grünen Bereich ist.
Unser Anliegen ist, unsere Bewohner so gut wie möglich vor weiteren Risiken zu schützen.
Wir setzen alles daran, schwere Verläufe zu vermeiden.
In Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises wird alles unternommen, weitere Risiken zu vermeiden. Unsere Bewohner - Ihre Angehörigen werden auf ihren Zimmern versorgt, um unnötige Kontakte zu vermeiden.
Heute (26.04.2022) kam ein Testteam des Gesundheitsamtes, um einen PCR - Test von allen Bewohnern zu nehmen. Wir danken an dieser Stelle für die gute Zusammenarbeit.
Aus diesem Grunde bitten wir die Angehörigen darum, in den nächsten 14 Tagen von Besuchen abzusehen und die lesenden Gläubigen darum, euch in den nächsten 14 Tagen im Gebet bei Gott für uns zu verwenden. Ich weiß, dass Gebet hilft! Auch wenn ich nicht alles verstehe, was Gott tut oder geschehen lässt - ich weiß ganz sicher, es dient alles zu seiner Ehre!
Ich bedanke mich für all Eure Unterstützung und verbleibe
mit herzlichen und brüderlichen Grüßen

01.04.2022

Aktualisierung Coronaverordnung Baden-Württemberg zum 01.04.2022
Für Pflegeeinrichtungen gelten weiterhin besondere Auflagen, die mit dieser Aktualisierung von der Landesregierung bekannt gegeben werden. Die vorherigen Verordnungen werden hiermit hinfällig.
220401_SM_CoronaVO_KH-Pflege_Begruendung[...]
PDF-Dokument [207.7 KB]

04.04.2022

Zum Schutz unserer  Bewohner und Mitarbeiter gelten die hausinternen neuen Regelungen weiter. Besucher haben sich vor Betreten des Hauses beim Pflegepersonal zu melden.

Im Jahre 2020 wurde die Welt durch eine neue Epidemie heimgesucht, die ihren Ausgang in China nahm und sich in Windeseile verbreitete. Hiervon sind auch wir in Deutschland betroffen. Durch unsere vorsichtige Verhaltensweise im Hause Maranatha können wir bisher auf eine coronafreie Einrichtung blicken.

 

In der Zwischenzeit wurden von den verantwortlichen Behörden auch auf dem Hintergrund eines unangemessenen Verhaltens der Bevölkerung in ihrem Reiseverhalten in Risikogebiete und im öffentlichen Raum die Verhaltensmaßnahmen immer wieder angepasst.

 

Wie es aussieht, werden wir auch über das Ende der letzten Corona-Verordnung bis zum 31.03.2022 hinaus mit verschiedenen Einschnitten in das normale Leben zu rechnen haben.

 

Ein generelles Besuchsverbot im Hause Maranatha war auf Grund unseres vorsorglichen Verhaltens zu keiner Zeit erforderlich. Um jegliche Gefährdung auch weiterhin auszuschließen ist es unvermeidbar, weiterhin Vorsichtsmaßnahmen zu beachten.

 

Wir haben daher ein eigenes Besuchskonzept entwickelt, das zunächst bis zum 31.12.2022 gelten soll. Alle Besucher sind gehalten, die Regeln zu beachten, da ansonsten ein Zutritt zum Haus nicht gestattet werden kann.

Historie zur Corona - Pandemie des Hauses Maranatha

Ergebnis Flächentestung Corona 2020
Das Gesundheitsamt teilt mit, dass alle Bewohner ein negatives Ergebnis haben, also frei von Corona sind.
Ergebnis Flächentestung Corona 29.05.202[...]
Microsoft Word-Dokument [12.7 KB]
Flächendeckende Testung auf Corona 28.05.2020
Wir als Haus Maranatha nehmen unsere Verantwortung für die uns anvertrauten Bewohner ernst und beteiligen uns an der am 01.05.2020 verkündeten freiwilligen Flächentestung. Die entsprechenden Einwilligungsunterlagen wurden den Angehörigen, resp. Betreuern zur Entscheidung übermittelt. Nach deren Rücklauf wurden die gesamten Unterlagen der Behörde zur Verfügung gestellt. Der Testtermin ist der 28.05.2020.
Flaechendeckende Testunge.pdf
PDF-Dokument [191.4 KB]
Aushang zur Händedesinfekton seit 13.05.2016
Bereits lange vor dieser Pandemie wurden im Hause Maranatha Vorkehrungen getroffen, Infektionen weitestgehend von unseren Bewohnern fern zu halten. Dazu werden Besucher bereits seit Mai 2016 an der Eingangstür dazu aufgefordert, sich bei Betreten des Hauses die Hände zu desinfizieren. Dazu hängt neben dem Desinfektionsspender die entsprechende Anweisung, wie eine korrekte Händedesinfektion durchzuführen ist.
Besucherinfo Desinfektion.doc
Microsoft Word-Dokument [84.0 KB]
Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
Impressum Haus Maranatha Johannes Paetzold Bauernpfad 1 69434 Heddesbach Kontakt: Telefon: +49 6272 912061, E-Mail: info@altenpflege-heute.com Umsatzsteuer-ID: Gem. § 4, Abs. 16 c,h,k UStGes.unterliegt die Einrichtung nicht der Umsatzsteuer Institutionskennzeichen: 510823367 Aufsichtsbehörde: Rhein-Neckar-Kreis. Gesundheitsamt. Heimaufsichtsbehörde 69115 Heidelberg, Kurfürstenanlage 38 - 40 Telefon: +49 6221 522 0 © Haus Maranatha 14.01.2013

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.